Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Newsportal

    Filtern nach:
    07. Jan. 2020
    „Klinik for future“ – unter diesem Motto stand der Auftritt des Marburger Bundes auf dem diesjährigen Bundeskongress der bvmd am 30. November 2019 in Gießen. Im gut besuchten Workshop diskutierte unter anderem die neue Bundesvorsitzende des Marburger Bundes, Dr. Susanne Johna, gemeinsam mit den Studierenden, wie Klimaschutz im Krankenhaus funktionieren kann. Über „Ärztliche Berufspolitik hautnah“ hatte zuvor Philipp Schiller, Vorsitzender des studentischen Sprecherrates, in einem Workshop gemeinsam mit Kongressteilnehmern und Studierenden anderer Verbände diskutiert. Während der Mittagspause nutzten zahlreiche Teilnehmer auf dem „Markt der Möglichkeiten“ die Gelegenheit, sich über den Marburger Bund zu informieren.
    06. Jan. 2020
    Die Umstrukturierung der Notfallversorgung wird konsekutiv zu einer relevanten Veränderung der Krankenhauslandschaft führen. Davon ist die 1. Vorsitzende des Marburger Bundes, Dr. Susanne Johna, überzeugt. „Ein ‚Weiter so‘ wäre falsch, aber Änderungen mit der Brechstange sind gefährlich“, warnte Johna im Interview mit der „Marburger Bund Zeitung“.
    03. Jan. 2020
    Pressemitteilung
    „Die Ergebnisse klinischer Forschung müssen öffentlich zugänglich sein. Es ist völlig inakzeptabel, wenn Universitäten dieser Verpflichtung zur Transparenz nur unzureichend nachkommen“, kritisierte Dr. Susanne Johna, 1. Vorsitzende des Marburger Bundes, die mangelnde Bereitschaft medizinischer Hochschulen, Ergebnisse klinischer Studien zeitgerecht in der dafür vorgesehenen EU-Datenbank EudraCT zu veröffentlichen. Eine Untersuchung der Organisationen Transparimed und Buko Pharma-Kampagne hat ergeben, dass die Ergebnisse von 445 klinischen Studien (93,3%) deutscher Universitäten auch ein Jahr nach Abschluss der Forschungen nicht in der öffentlich zugänglichen europäischen Datenbank hinterlegt sind.
    27. Dez. 2019
    Pressemitteilung
    „Der Personalnotstand in den Krankenhäusern ist nicht vom Himmel gefallen. Er hat seine Ursache in einem politisch gewollten Kostenwettbewerb und einer ständig steigenden bürokratischen Überlast. Hier ist die Politik gefordert, endlich für bessere Rahmenbedingungen zu sorgen“, fordert Dr. Susanne Johna, 1. Vorsitzende des Marburger Bundes, anlässlich der Veröffentlichung des „DKI-Krankenhausbarometers 2019“. Daraus geht hervor, dass 17.000 Pflegestellen in den Kliniken nicht besetzt sind und 76 Prozent der Krankenhäuser dringend Ärztinnen und Ärzte suchen.
    16. Dez. 2019
    Pressemitteilung
    Mit fadenscheinigen Begründungen hat die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) die Tarifverhandlungen mit dem Marburger Bund für die Ärztinnen und Ärzte im kommunalen öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) unterbrochen. Unter Berufung auf einen Wunsch des Deutschen Beamtenbundes, mit ihnen Tarifverhandlungen für die betroffenen Ärztinnen und Ärzte zu führen, verließen die kommunalen Arbeitgeber die Verhandlungen am vergangenen Donnerstag (12.12.2019) unmittelbar nach deren Beginn. Hoffnungen der ÖGD-Ärzte auf eine perspektivische Änderung ihrer schlechten Arbeits- und Vergütungsbedingungen sind dadurch erneut bitter enttäuscht worden.
    11. Dez. 2019
    Der Marburger Bund hat die Gründung der Deutschen Fachkräfteagentur für Gesundheits- und Pflegeberufe (DeFa) begrüßt. „Die Gründung einer Agentur, die durch den deutschen Bürokratiedschungel hilft, die Unterlagen auf Vollständigkeit überprüft und den gesamten Prozess der Anerkennungs- und Visaverfahren koordiniert, ist sicher hilfreich“, sagte die 1. Vorsitzende des Marburger Bundes, Dr. Susanne Johna, dem „Deutschen Ärzteblatt“. Die DeFa soll sich um Anträge für Visa, Berufsanerkennung und Arbeitserlaubnis kümmern. Das Saarland hatte die Fachkräfteagentur in enger Abstimmung mit dem Bundesministerium für Gesundheit gegründet und damit einen Beschluss aus der Konzertierten Aktion Pflege umgesetzt.
    04. Dez. 2019
    Pressemitteilung
    In den Tarifverhandlungen für die Ärztinnen und Ärzte in Universitätskliniken haben sich beide Seiten vertagt. Der Marburger Bund und die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) verabredeten sich zu einer weiteren zweitägigen Verhandlungsrunde am 4. und 5. Februar 2020 erneut in Hannover.
    29. Nov. 2019
    Die Arbeitsgemeinschaft Hochschulmedizin (AG Med) sieht in der Digitalisierung der Hochschulmedizin große Chancen für eine effizientere und bessere Gesundheitsversorgung in Deutschland. Die Vorteile für die Patientenversorgung, die sich zum Beispiel aus neuen Möglichkeiten der Telemedizin, der Biomedizininformatik, des maschinellen Lernens und der personalisierten Medizin ergeben, wurden bislang nicht ausreichend ausgeschöpft.
    19. Nov. 2019
    Pressemitteilung
    „Wir haben zu wenig medizinischen Nachwuchs, um für die Zukunft gewappnet zu sein. Wer den Ersatzbedarf ignoriert, der durch die Babyboomer-Ruhestandswelle der nächsten Jahre auf uns zukommt, verkennt schlichtweg die Realität“, kommentiert Dr. Susanne Johna, 1. Vorsitzende des Marburger Bundes, jüngste Erklärungen des Medizinischen Fakultätentages (MFT), der sich gegen einen weiteren Ausbau von Studienplätzen ausgesprochen hat.
    09. Nov. 2019
    Nach der Wahl der 1. Vorsitzenden Dr. Susanne Johna und des 2. Vorsitzenden Dr. Andreas Botzlar hat die 136. Hauptversammlung des Marburger Bundes auch die übrigen Mitglieder des Bundesvorstandes gewählt. Dem neuen Vorstand gehören erstmals vier Frauen an. Die Amtsperiode beträgt drei Jahre.