Diese Website nutzt Cookies, um mehr über das Nutzungsverhalten der Besucherinnen und Besucher zu erfahren und das Internetangebot beständig zu verbessern. Die Daten werden anonymisiert. Sie können diese statistische Erhebung deaktivieren. Mehr Informationen finden Sie in unserer .
ok
  • Newsportal

    Filtern nach:
    11. Nov. 2020
    Die diesjährige 137. Hauptversammlung des Marburger Bundes stand ganz im Zeichen der Corona-Pandemie. So fand die Hauptversammlung in diesem Jahr erstmals online statt und auch ein Großteil der Anträge von den Medizinstudierenden befasste mit diesem Thema sowie den Auswirkungen der Corona-Pandemie.
    11. Nov. 2020
    Der Marburger Bund fordert die Bundesländer auf, 5.000 neue Studienplätze für Humanmedizin zu errichten und diese auskömmlich zu finanzieren. Die Delegierten begrüßen die gleichlautenden Pläne, bundesweit 5.000 neue Studienplätze an öffentlichen Universitäten zu schaffen.
    11. Nov. 2020
    Der Medizinische Fakultätentag (MFT) wird aufgefordert, ein breiteres Lehrangebot im Bereich One Health und Planetary Health anzubieten. Neben einer höheren Berücksichtigung in curricularen Veranstaltungen bspw. der Epidemiologie muss auch ein breiteres Wahlfachangebot geschaffen werden.
    10. Nov. 2020
    Es war eine Premiere: Erstmalig fand die Hauptversammlung des Marburger Bundes nicht als Präsenzveranstaltung statt, sondern digital über ein webbasiertes System. Die rund 200 Delegierten der 137. Hauptversammlung des MB diskutierten am 7. November über die COVID-19-Krise und die Lage in den Krankenhäusern, aber auch über studentische Themen und tarifpolitische Fragen.
    09. Nov. 2020
    Eine stärkere Vernetzung untereinander wünschen sich junge wie erfahrene Mitglieder im Marburger Bund. Dieser Wunsch wurde in der Arbeitsgruppe „Gewinnung von Nachwuchs für die Gremien des MB“ in Vorbereitung der 137. Hauptversammlung des Marburger Bundes am 6. November 2020 deutlich. In dem Workshop unter der Leitung der Vorstandsmitglieder Sabine Ermer, 1. Vorsitzende des Marburger Bundes Sachsen, und Philipp Schiller, Vorsitzender des Sprecherrates der Medizinstudierenden im MB, beteiligten sich Studierende sowie Ärztinnen und Ärzte aller Altersgruppen rege an der Diskussion.
    07. Nov. 2020
    Pressemitteilung
    Bei exponentiell ansteigenden Corona-Infektionszahlen und ansteigenden krankheitsbedingten Ausfällen des medizinischen Personals werden alle verfügbaren Gesundheitsfachberufe dringend in der Patientenversorgung benötigt. Deshalb müssen Abrechnungsprüfungen, Fallbesprechungen oder auch Qualitätsprüfungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) oder Anfragen von medizinischen Begründungen und sogenannte Falldialoge durch die Krankenkassen ausgesetzt werden, fordert der Marburger Bund.
    04. Nov. 2020
    Pressemitteilung
    Es ist die größte digitale Veranstaltungswoche für Medizinstudierende in diesem Jahr: Vom 9. bis 13. November können sich angehende Ärztinnen und Ärzte in 32 Webinaren über unterschiedlichste Themen rund um das Medizinstudium informieren und Antworten auf ihre Fragen erhalten. Das Online-Vortragsprogramm des Marburger Bundes ist in seiner Form einzigartig und für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenfrei.
    02. Nov. 2020
    Pressemitteilung
    Die Verhandlungskommission des Marburger Bundes und die Vertreter der Asklepios Kliniken haben sich auf Eckpunkte in den diesjährigen Tarifverhandlungen geeinigt. Rückwirkend zum 1. Juli 2020 werden die Ärztegehälter zunächst um 2,5 Prozent, ab dem 1. Juli 2021 um weitere 2 Prozent und schließlich zum 1. Juli 2022 erneut um 2 Prozent erhöht.
    29. Okt. 2020
    Pressemitteilung
    In einer sich zuspitzenden Situation kommt es mehr denn je darauf an, Infektionsketten zu durchbrechen und das Gesundheitssystem vor Überlastung zu schützen.
    26. Okt. 2020
    Pressemitteilung
    „Ohne einen Ärzte-Tarifvertrag wird es nicht gelingen, ausreichend ärztlichen Nachwuchs für den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) zu gewinnen. Mit dem Tarifabschluss im Öffentlichen Dienst werden die Rekrutierungsprobleme des ÖGD nicht einmal ansatzweise gelöst.