• Aktuelle Meldungen

    Filtern nach:
    MB-Symposium in Bielefeld am 5. Juni
    23. Mai
    Der Marburger Bund hat besonders für junge Ärztinnen und Ärzte in Bielefeld am Mittwoch, den 5. Juni 2019, von 18 Uhr bis ca. 20.30 Uhr, ein informatives Symposium organisiert. Themen werden die Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben, aber auch die Kommunikation im Krankenhausalltag als Herausforderung für Berufseinsteiger sein. Kolleginnen und Kollegen sowie eine Juristin des Marburger Bundes berichten über ihre Erfahrungen, geben praktische Hinweise für den Arbeitsalltag im Krankenhaus und stehen für Ihre Fragen zur Verfügung. Ort: Bielefelder Hof, Am Bahnhof 3, 33602 Bielefeld.
    Kammerwahlen gestartet: Geben Sie dem Marburger Bund Ihre beiden Stimmen
    23. Mai
    Von Rudolf Henke
    Es gibt viele Fragen, die aufzeigen, welche Aufgaben die Ärztekammer Nordrhein erfüllt: Wie begegnet die Ärztekammer jungen Kolleginnen und Kollegen, die neu in den ärztlichen Beruf eintreten? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit man zu einer Facharztprüfung zugelassen wird? Welche Zusatzbezeichnungen kann ich erwerben und wie laufen die Prüfungen dafür ab? Wie sorgt die Ärztekammer für ein Höchstmaß an Unabhängigkeit in der ärztlichen Fortbildung? Was tut die Ärztekammer für die Interessen von KrankenhausärztInnen, BetriebsärztInnen, Kolleginnen und Kollegen im Öffentlichen Gesundheitsdienst, angestellten ÄrztInnen in Praxen und Medizinischen Versorgungszentren und für die selbstständig tätigen Mitglieder der Kassenärztlichen Vereinigung?
    Sorgen Sie für eine faire Repräsentanz / Angestellte Ärztinnen und Ärzte wählen die Listen des Marburger Bundes / www.mb-wahl.de
    23. Mai
    Von Michael Krakau
    In der dieser Woche erhalten über 62.000 Ärztinnen und Ärzte die Briefwahlunterlagen Ihrer Ärztekammer Nordrhein. Ich bitte Sie persönlich, nehmen Sie an dieser für unsere Ärzteschaft wichtigen Wahl teil. Nehmen Sie sich drei Minuten Zeit. Geben Sie den Listen des Marburger Bundes für die Kammerversammlung und die Kreisstellen Ihre Stimme! Bei der letzten Wahl vor fünf Jahren war die zu geringe Beteiligung unserer Wählerschaft ein großes Hindernis. Niedergelassene waren besser organisiert. 2014 haben wir ein gutes Wahlergebnis erzielt, doch die Mandatsverteilung im 121-köpfigen Ärzteparlament spiegelt noch nicht die tatsächliche Mehrheit der angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte in der Ärztekammer Nordrhein wider. Das können Sie jetzt mit Ihren beiden Stimmen für den Marburger Bund ändern. Alle Kandidaten und unsere berufspolitischen Grundsätze finden Sie unter www.mb-wahl.de
    Eckpunkte der Einigung
    22. Mai
    Nach zähen Verhandlungen und einem beachtlichen Druck durch zahllose Warnstreiks haben sich die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) und der Marburger Bund heute auf Folgendes geeinigt: Weniger Wochenenddienste, bessere Arbeitszeiterfassung, mehr Gehalt in drei Stufen. Nachfolgend die Eckpunkte der Einigung:
    Ministerin Bätzing-Lichtenthäler: Entwicklungen bei ViaSalus stimmen zuversichtlich
    21. Mai
    Mainz. „Der von ViaSalus bekanntgegebene Einstieg der katholischen Alexianer Gruppe in das Unternehmen und die Zusicherung, die bestehenden Krankenhausstandorte und Einrichtungen zu erhalten, stimmen mich zuversichtlich“, kommentierte die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler. „Ich sehe darin eine gute Grundlage, den begonnenen Sanierungsprozess fortzusetzen und die Standorte auf eine zukunftsfähige Basis zu stellen. Mit der geplanten Beteiligung der Alexianer ist von Seiten des MSAGD auch die Erwartung verbunden, dass eine gute Lösung für die Weiterbeschäftigung der Mitarbeiter der Kliniken gefunden werden kann“, betonte Bätzing-Lichtenthäler.
    Ärztekammer Nordrhein: Kommende Woche kommen die Briefwahlunterlagen an / www.mb-wahl.de
    16. Mai
    Die Kammerwahl 2019 startet in wenigen Tagen: Am kommenden Montag (20. Mai) verschickt die Ärztekammer Nordrhein die Briefwahlunterlagen an alle 62.500 Ärztinnen und Ärzte. Sie erhalten Ihre Wahlunterlagen in den darauffolgenden Tagen. Angestellte und beamtete Ärztinnen und Ärzte wählen die Listen des Marburger Bundes - für die Kammerversammlung und für Ihre regionale Kreisstelle. Wählen Sie bitte direkt. Schieben Sie Ihre Stimmabgabe nicht bis zum letzten Tag auf! Benutzen Sie den vorfrankierten Rücksendeumschlag. Ihre beiden Stimmen müssen bis zum 28. Juni 2019 den Wahlleiter erreicht haben. Die Wahlfrist endet am 28. Juni um 18 Uhr. Alle Infos auf www.mb-wahl.de
    Rudolf Henke und Michael Krakau: Ihre Stimmen für unsere Listen Marburger Bund
    09. Mai
    Köln/Düsseldorf (mhe). In gut zwei Wochen bringt die Ärztekammer Nordrhein die Wahlunterlagen auf den Postweg. Über 62.300 Ärztinnen und Ärzte entscheiden dann bis zum 28. Juni mit ihren beiden Stimmen über die berufspolitische Ausrichtung unsere Selbstverwaltung bis zum Jahr 2024. „Wir bitten Sie, wählen Sie die Listen des Marburger Bundes – für die Kammerversammlung und für Ihren jeweiligen Kreisstellenvorstand“, appellieren Kammerpräsident Rudolf Henke und Michael Krakau, 2. Vorsitzender des Marburger Bundes NRW/RLP. Sorgen Sie für eine faire Repräsentanz.
    Dr. med. Hans Gehle: Kandidieren auch Sie – bestimmen Sie den Kurs unserer Kammer mit
    07. Mai
    Münster (mhe). Wer bestimmt den Kurs unserer Ärztekammer? „Ich möchte daran erinnern, dass jeder Einzelne von uns ein wichtiger Teil der Ärztekammer Westfalen-Lippe ist. Jeder von uns trägt ein Stück Mitverantwortung für unsere ärztliche Selbstverwaltung. Letztlich sind wir alle Ärztekammer“, betont Dr. med. Hans-Albert Gehle. Der Spitzenkandidat des Marburger Bundes NRW/RLP bei den Kammerwahlen 2019 fordert die angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte im westfälisch-lippischen Kammerbereich auf, für die im Herbst stattfindende Kammerwahl auf den regionalen Listen des Marburger Bundes zu kandidieren. „Über 430 Ärztinnen und Ärzte kandidieren bereits auf den MB-Listen. Wir werben in den nächsten Wochen intensiv weiter, weil jeder Einzelne dem Marburger Bund ein Gesicht gibt.“
    Nur 79 Prozent der Kinder erhielten in NRW die zweite Masern-Impfung
    06. Mai
    Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann begrüßt den vorgelegten Referentenentwurf des Bundesgesundheitsministeriums zur Einführung einer Impfpflicht gegen Masern: „Ich unterstütze Bundesgesundheitsminister Spahn ausdrücklich bei dem Ziel, eine Impfpflicht einzuführen. All unsere Aufklärungsbemühungen in den letzten 20 Jahren haben nicht zum Erfolg geführt“, erklärt der Minister.
    Landarztquote NRW / Auswahlgespräche am 18. und 19. Juni
    03. Mai
    Düsseldorf. Die erste Bewerbungsphase im Rahmen der Landarztquote in Nordrhein-Westfalen ist abgeschlossen. Vom 31. März bis 30. April konnten sich Interessierte auf einen der 145 für das Wintersemester 2019/2020 zur Verfügung stehenden Medizinstudienplätze bewerben. Das vom verantwortlichen Landeszentrum Gesundheit (LZG) erstmalig durchgeführte Auswahlverfahren stieß auf großes Interesse. Insgesamt sind 1.312 Bewerbungen eingegangen, die sowohl den digitalen Antrag im Bewerberportal als auch die zwingend erforderlichen postalischen Unterlagen enthielten. Dazu kommen 389 Bewerbungen, die ihre Angaben nur digital im Bewerberportal gemacht, aber das Antragsverfahren nicht mit den notwendigen schriftlichen Dokumenten abgeschlossen haben. Diese unvollständigen Unterlagen können im weiteren Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden.